Bärbel Ricklefs-Bahr

Ricklefs-BahrBärbel Ricklefs-Bahr
1956 in Bremerhaven geboren. Dipl. Sozialarbeiterin.
Nach 13jährigem Auslandsaufenthalt lebe ich seit 2001 mit meiner Familie in Schiffdorf.
Das ATELIER N°17 betreibe ich seit 2008. Ich gebe dort Kunstkurse und Workshops für Erwachsene und Kinder.
Seit 1993 bin ich freischaffende Künstlerin im Bereich freie Malerei mit dem Schwerpunkt informeller Malerei.
Während meiner Auslandsaufenthalte hatte ich Einzel -wie Gruppenausstellungen in Portugal und Spanien.
Ausstellungen
 
2011 Buchhandlung Mügge Bremerhaven
OLG Oldenburg ( AG Kunst Oldenburgische Landschaft )
Arche Beverstedt
Sozialgericht Stade
2012 Hanse-Art Lübeck
Deutsche Bank Bremerhaven
Kap-Horn-Art die Vierte Bremen
Atlantic Hotel Bremen
DIE ARCHE Beverstedt
Kulturzentrum Stotel
Galleria De Marchi Bologna/Italien
Marziart Galerie Hamburg

Jurypreisträgerin der Galeria de Marchi/ Trevisian Art International

Malerin aus Leidenschaft
Emotionen, Spontaneität und Großzügigkeit

„Bärbel Ricklefs-Bahr ist eine Malerin, die viel in ihren Bildern wagt. Sie plant nicht im Voraus, sondern setzt auf ihre Spontaneität.

Die Künstlerin braucht ein gewisses Maß an Freiheit, Großzügigkeit und Unbeschränktheit, um ihrer Vorstellung von Kunst gerecht zu werden. Sie will mit Farben formen, Gegensätze zum harmonischen Einklang führen.
Ohne Zwang oder Druck folgt sie dem eigenen inneren Antrieb und geht ihren Inspirationen nach. Sie arbeitet informell, lässt sich nicht von Regeln oder Stilen einengen. Ihre Kunst entsteht aus dem Malprozess heraus.

Dabei kann es durchaus sein, dass sich in einem Werk, das abstrakt begonnen wurde, schließlich doch Gegenständliches abzeichnet und zum Thema wird. Es liegt ihr fern, den Betrachter einzuengen. Sie will Emotionen auslösen, Gefühle erwecken durch das den Werken zugrunde liegende Kolorit, durch die dort zu entdeckenden Formen und die spannende und abwechslungsreiche Oberflächengestaltung. Der Betrachter darf und wird seinen eigenen Zugang zu allem finden, wenn er sich auf ihre Bilder einlässt.“

Text: Elke Grapenthien,M.A.-Kunsthistorikerin

Kontakt
Adresse  Bärbel Ricklefs-Bahr
Tel.:  04706/750045
eMail  baerbel@ricklefs-bahr.de
web  www.ricklefs-bahr.de