Thorsten Schütt

SchuettThorsten Schütt
Geboren 1963 in Itzehoe/Schleswig-Holstein.
Gelernter Technischer Zeichner (Masch.-Bau) und Tischler.
Als Bildhauer Autodidakt.
Seit 1998 freischaffend tätig.
Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen u.a. in folgenden Städten und Galerien: Wilhelmshaven, Oberhausen, Herford, Gießen, Mülheim a.d. Ruhr, Dortmund, Jever, Stege/DK, Düsseldorf, Hamburg, Oldenburg, Nykobing/DK, Leer, New York/USA, Berlin, Ameland/NL, Oneida Nation Reserv./Wisc./USA, Reinbek, Aurich, Esens, Ahrensburg, Schortens, Bremerhaven, Oosterwijtwerd/NL, Mirecourt/F. Künstler der Galerie Basse/Leer, der Galerie „Im Haus“/Hamburg, der Galerie „Am Wehlhamm“/ Ruhwarden, der Galerie „Die Kunstfarm“/Bönningstedt/HH, Elblag/Polen.
Mitglied im BBK-Ostfriesland, in der Künstlergruppe „Sezession Nord-West“/Wilhelmshaven-Friesland und in der Künstlervereinigung DIE ARCHE.
Organisator der internationalen Horster Bildhauersymposien in Horsten, 1998, 2001, 2004, 2007, 2010 und 2013
Organisator der Bildhauerwerkstatt Wiesmoor 2006 und des 13. Künstlersymposiums Osterholz–Scharmbeck.
Teilnahme an Bildhauersymposien in Wilhelmshaven, Horsten, Cäciliengroden, La Bresse/F, Augustgroden, Empfertshausen/Thüringen, Oscoda/MI/USA, Green Bay/WI/USA , Hude, Lübbenau/Brandenburg, Wiesmoor, Kronach/Franken und Mirecourt/F, Bd Schmiedeberg/Sachsen-Anhalt, San Antonio de Ibarra/Ecuador, 2012 Landartprojekt „Gedankenlawine“ in Pampeago(Dolomiten) / Italien.
Seit 1996 Arbeit am Projekt „Skulptour“ (Skulpturenwege in der Region).
Seit 2001 Arbeit am „Horster Skulpturengarten“.
Arbeiten im öffentlichen Raum: Carolinensiel, Esens, Horsten, Wilhelmshaven, Etzel, Schackensleben/Sachsen-Anhalt, Cäciliengroden,Reepsholt, Schortens, Empfertshausen/Thüringen, Green Bay/WI/USA, Butjadingen, Neuenburg, Lübbenau/Brandenburg, Stockheim/Franken, Juvaincourt/Frankreich, Langen und Großenkneten.
Seit 1999 Dozent für Bildhauer- und Trommelworkshops (Kinder und Erwachsene).

Arbeitsbeschreibung
Die Objekte entstehen durch ständige Kommunikation mit dem Material – vor und während der Arbeit. Empfindungen in die Skulptur zu bringen und „Raumspannung“ zu erzeugen ist dabei ein wichtiges Ziel, welches der Betrachter erfühlen und sehen kann. Gefühle und Gedanken werden ohne Rücksicht auf Ästhetik erarbeitet. Das Bemühen die Natur, die Umwelt bewusst wahrzunehmen, zu erleben und zu leben – also konzentriert zuzuhöhren und zu sehen – ist wichtiges Element der Arbeit. Durch diese Herangehensweise gestaltet sich meine Arbeit als ein fortwährender, wie es scheint, nicht endender Fluss von Gedanken, Gefühlen- Ideen – und Ausführung derselben.

Wichtig für mich ist, dass ich keine definitiven Botschaften vermitteln möchte und keiner „Mode“ folgen will, sondern frei meinen Gedanken „hinterherarbeiten“ möchte und mich dadurch selbst befreie.

Und das ist gut so.
Thorsten Schütt im Mai 2005

Kontakt
Adresse  Thorsten Schütt, Pollertweg 22, 26446 Horsten/Friedeburg
Tel.:  04453/4770, Mobil: 0179/5137115
eMail  thosch.skulpturen@t-online.de
eMail  thosch-skulpturen.de